Skip directly to content

Sehenswürdigkeiten

In der naturschönen Region Ida-Virumaa, im östlichen Estland findet man
spannende Traditionen und unzählige Sehenswürdigkeiten.
Die besten Sehenswürdigkeiten liegen an der nördlichen
Küste und erstrecken sich von der hohen Ontika Steilküste,
bis hin zum Sandstrand bei Narva-Jõesuu.
Im südlichen Teil der Region liegt der See Peipsi.
Der über 30 km lange Strand dort, ist der längste in Estland.
Ida-Virumaa ist auch bekannt durch den Textilproduzenten Kreenholm,
für Ölproduktion, Steinbrüche, Chemiefabriken und Kraftwerke sowie das Nonnenkloster Kuremäe, die Hermann Festung (an der Ostgrenze) und die üppige Natur. Es führt eine Handelslinie zu Wasser und auf Land durch Ida-Virumaa, zB. die Rute von Tallinn nach St. Petersburg.
Von dem neuen Hafen in Sillamäe, verspricht man sich weiteren Aufschwung im Transportgewerbe.
Ida-Virumaa verzaubert seine Besucher mit schöner Natur und historischen Sehenswürdigkeiten. Viele alte Gutshöfe wurden in den letzten Jahren renoviert wie z.B Kalvi, Mäetaguse und Illuka Gutshof.
Ida-Virumaa bietet Freizeitangebote, wie Angeln, Camping, Reiten, Kanu, Wellness und Kurbäder. Es stehen auch Sporthallen zur Verfügung.




Wanderweg:

•Kauksi Wanderweg.
•Kotka Wanderweg.
•Selisoo Wanderweg.
•Kurtna Wanderweg.
•Ontika Wanderweg.
•Vaivara Wanderweg.
•Toila-Martsa Wanderweg.


Information über Sehenswürdigkeiten ist hier gefunden.


Vieler spannende information über Estland:

•Fluss mit größter Kapazität - Narva (400 m3 Wasser/Sekunde)
•Größter See - Kurtna Seen (40 Seen – 30 km2)
•Tiefster Steinbruch - Estonia Steinbruch (70 m tief)
•Höchster Schornstein - Eesti Elektrijaam (250 m)
•Höchster künstlicher Punkt - 173 m über dem Meeresspiegel
•Höchster Wasserfall - 25 m Valaste Wasserfall
•Längster Strand - Peipsi Strand (über 30 km)
•Längster Strand am Meer - Narva-Jõesuu (weiterer Verlauf in Vaivara)
•Ältestes Kloster - Kuremäe Nonnenkloster
•Ida-Virumaa ist der nord-östliche Staat in Estland. Er grenzt an der finnische Bucht im Norden, dem Fluss Narva im Osten und den Seen Peipsi im Süden. Im Süden und Südwesten liegt die Grenze an Wäldern und Sümpfen und trennt die Region von Jõgeva- og Lääne Virumaa.
•Das Gebiet der Region umfasst 3364,05 km2 , was 7,4% des gesamten Gebietes von Estland entspricht.
Die Hauptstadt von Ida-Virumaa ist Jõhvi, sie liegt ca. 165 km von Tallinn entfernt.
 

Links für Sehenswürdigkeiten:


www.ida-virumaa.ee
www.virumaa.ee
www.visitestonia.com